Birkenfeige

Birkenfeige

Mehr als 800 Arten der Gattung Ficus sind als Zimmerbäume bekannt. Am beliebtesten sind der großblättrige Gummibaum (Ficus elastica) und die zierliche Birkenfeige (Ficus benjamina). Sie hat kleinere Blätter, einen buschigeren Wuchs und im Alter bogig überhängende Zweige. Beide Maulbeerbaumgewächse wachsen im Lauf der Zeit zu so großen Pflanzen heran, dass sie nicht mehr ins Zimmer passen und eingekürzt werden müssen.

 

Standort

Der Ficus benötigt einen hellen bis halbschattigen Standort. Er sollte freistehend sein, aber keine direkte Sonne bekommen. Ältere Exemplare der genannten Arten können an einem geschützten, absonnigen Platz im Freien übersommern.

 

Gießen & Düngen

Ganzjährig mäßig feucht halten, während der winterlichen Ruhezeit sparsam gießen. Das Laub von Ficus elastica von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch vom Staub befreien und mit Substral® Blattglanz behandeln. Eine Düngung kann mit dem Gießwasser 1-mal pro Woche bspw. Mit Substral® Grünpflanzen Nahrung erfolgen. Gedüngt werden sollte in den Wintermonaten von Oktober bis Februar nur 1-mal im Monat. Für eine praktische Langzeitdüngung empfiehlt sich Substral® Grünpflanzen Dünger-Stäbchen alle zwei Monate. Von Oktober bis Februar die Aufwandmenge halbieren oder auf Flüssigdüngung umsteigen.

 

Blüte & -zeit

Die Blütezeit variiert bei den verschiedenen Ficus-Arten. Die Blüte jedoch ist unscheinbar in Form von kugel-eiförmigen Blütenständen in den Blattachseln sitzend. Sie haben einen Durchmesser von ca. 1,5 cm.

 

Winter

Bei zu dunklem Stand im Winter erfolgt Blattabwurf, daher immer auf einen hellen Standort achten. Die Temperaturen sollten zwischen 16 bis 18 °C betragen. Zugluft sowie Staunässe ist auf jeden Fall zu vermeiden.

 

Tipp

Blattflecken sowie Blattfall und andere Vergilbungen sind meist auf Pflegefehler bspw. Standortprobleme zurückzuführen. Dies entsteht vor allem durch Lichtmangel, Staunässe, Ballentrockenheit, Lufttrockenheit oder zu kaltem Fuß. Des Weiteren können bei zu hoher Bodennässe bzw. bei zu starken Temperaturschwankungen Korkflecken entstehen.

 

Schädlinge

Ficus-Pflanzen werden bevorzugt von Schild- und Wollläusen befallen. Beide Schädlinge gelten als schwer bekämpfbar, da sie durch einen Schild bzw. durch Wachsausscheidungen geschützt sind. Bei silbrig gesprenkelten Blättern handelt es sich meist um einen Thripse-Befall. Hierbei hilft Substral Naturen® Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder Substral Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Spray. Bei einem Befall durch Trauermücken kann man Substral Naturen® Gelbstecker oder Gelbtafeln anbringen und Pflanzen nicht von oben, sondern nur über den Übertopf wässern.