Blattkaktus

Blattkaktus

Blattkakteen (Epiphyllum) wachsen in ihrer Heimat auf Bäumen, in den tropischen Bereichen Südamerikas. Bei uns eignen sie sich ideal für Ampelbepflanzung. Nach einer Ruhezeit von November bis März belohnen sie ihre Besitzer mit einer reichen Blütenpracht von Mai bis Juli.

 

Standort

Nach einer Eingewöhnungsphase sonnig, ansonsten hell bis halbschattig. Können im Sommer im Freien stehen und im Winter bei 10 bis 15 °C.

 

Gießen & Düngen

Im Sommer gleichmäßig mit weichem Wasser, im Winter sehr wenig. Von März bis September alle drei Wochen mit Substral® Kakteen-Nahrung düngen.

 

Blüte & -zeit

Der Blattkaktus blüht im Frühjahr in den verschiedensten Farben, von Weiß über Gelb bis Rot und Pink. Er benötigt aber in den Wintermonaten von November bis März einen Kältereiz, um anschließend zahlreiche Blüten auszubilden. Zudem sollte man ihn während dieser Zeit eher trocken halten.

 

Winter

Bei 10 bis 15 °C, weniger gießen und nicht düngen. Diese Ruhephase im Winter garantiert eine reiche Blütenentwicklung.

 

Tipp

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit entstehen Korkflecken. Diese werden jedoch auch von Spinnmilben verursacht. Eine genaue Untersuchung ist daher ratsam. Bei einem zu feuchten Substrat kommt es schnell zu Wurzelpilzen, die nicht bekämpft werden können. Befallene Pflanzenteil müssen entfernt werden.

 

Schädlinge

Schild-, Woll- und Schmierläuse treten neben den Spinnmilben in erster Linie an Krankheiten an Kakteen auf. Alle genannten Schädlinge gelten als schwer bekämpfbar, da sie entweder durch Schilde beziehungsweise Wachsausscheidungen geschützt sind oder aber eine rasante Vermehrung aufweisen. Hierbei hilft SUBSTRAL Naturen® Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder SUBSTRAL Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Spray. Kakteen neigen bei zu nassem Substrat zu pilzlich verursachter Wurzelfäule. Abhilfe schafft eine trockenere Kulturführung.