Kraut- und Knollenfäule an Kartoffel

Kraut- und Knollenfäule an Kartoffel

Beschreibung

Auf den Blattoberseiten entstehen grau-grüne, später bräunlich-schwarze Flecken, blattunterseits ein weißlicher Schimmelrasen. Bei starkem Befall verbräunen die Blätter völlig. Auch die Kartoffelknollen werden befallen und ungenießbar. Es bilden sich eingesunkene dunkle Flecken, die zu faulen beginnen.

 

Maßnahmen

Regelmäßige Kontrollen helfen, vorhandene Pilzkrankheiten frühzeitig zu erkennen. Je eher die regelmäßigen Schutzspritzungen erfolgen, umso besser. Unsere Empfehlung: Bei Sichtbarwerden der ersten Symptome zwei bis drei Spritzungen im Abstand von etwa acht bis zehn Tagen vornehmen. Um ein Überwintern der verursachenden Pilze zu verhindern, befallene Blätter einsammeln und über den Bio- oder Hausmüll entsorgen. Auf keinen Fall in den eigenen Kompost geben.

 

Anwendungszeitraum

Juni bis September

 

Tipp

Während des Wachstums ist auf regelmäßige Bewässerung zu achten, da Kartoffeln sehr durstig sind. Eine ausgewogene Nährstoffversorgung mit Naturen Bio Gartendünger fördert eine gesunde Pflanzenentwicklung. ACHTUNG: Sämtliche grüne Pflanzenteile der Kartoffel sind giftig und nicht essbar! die im Erdreich gebildeten Knollen können geerntet werden, sobald die oberirdische Pflanzenteile beginnen zu welken. Kartoffeln sind sehr gesund, da sie reichlich Vitamin C und Kalium enthalten.