Mangelsymptome & Witterungseinflüsse an Bäumen & Sträuchern

Mangelsymptome & Witterungseinflüsse an Bäumen & Sträuchern

Beschreibung

Unzureichende Pflanzenpflege, wie unregelmäßige Gießintervalle, ungünstige Standorte (Kälteschäden, Zugluft, Sonnenbrand), Mangelerscheinungen (falsche Düngergaben) und andere widrige Umstände zeigen sich beispielsweise in Form vergilbter, verbräunter oder rötlich verfärbter Blätter. Darüber hinaus weisen gestresste Pflanzen ein geringeres Wachstum, reduzierte Blütenbildung auf und sind anfälliger für Schaderreger.

Immergrüne Arten wie Thujen, Scheinzypressen oder auch Liguster zeigen Mangelerscheinungen oftmals erst zeitverzögert. Kirschlorbeer, Liguster, Oleander, Fichten oder Korea-Tannen verbräunen, zeigen starke Blatt- beziehungsweise Nadelverluste (sogenanntes Ausputzen) und weisen Totalausfälle auf.

 

Maßnahmen

Standortbedingungen prüfen, Kübelpflanzen regelmäßig umtopfen, regelmäßig düngen und ausreichend, tiefgründig wässern.

 

Anwendungszeitraum

April bis September