Apfelbaum schneiden

Apfelbäume zu schneiden ist nicht so kompliziert wie es sich anhört. Mit unserer leichtverständlichen Anleitung lernen Sie Schritt für Schritt wie Apfelbäume ausgeastet werden. Die Arbeit wird mit reicher Apfelernte belohnt! 


Warum muss man Apfelbäume überhaupt schneiden?

Wenn Apfelbäume richtig geschnitten werden, regt es die Ausbildung von neuen Früchten an. Die alten Äste werden weggenommen, der Baum wird lichter. So kann mehr Luft zirkulieren, und mehr Sonnenlicht erreicht die einzelnen Äpfel. Insgesamt hilft es dem Baum gesund zu bleiben und viele gesunde (=leckere) Früchte auszubilden. 


Ausasten beim Apfelbaum - Wie geht das?

Mit diesen hilfreichen Tipps machen Sie nichts verkehrt:

  • Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie auf Leitern oder im Baum arbeiten. Machen Sie nur das, was Sie sicher tun können. Dreibeinige Leitern sind viel sicherer als Trittleitern. Wenden Sie sich an einen Arboristen oder professionellen Baumpfleger, wenn es darum geht schwere Äste zu entfernen oder in hohen Höhen zu arbeiten. 
  • Arbeiten Sie langsam. Nachdem Sie ein wenig abgeschnitten haben, schauen Sie sich den Baum aus ein paar Schritten Entfernung an. So stellen Sie sicher, dass der Baum gleichmäßig geschnitten ist. 
  • Wenn Sie einen großen Ast ganz herausnehmen wollen, schneiden Sie ihn Stück für Stück vom Ende her ab - das ist leichter zu kontrollieren und sicherer als ihn im Ganzen abzuschneiden. 
  • Wenn Sie sich vor dem Schnitt überlegen, welchen Ast Sie entfernen wollen, denken Sie daran, dass horizontale Äste mehr Obst tragen als vertikale. 
  • Setzen Sie den Schnitt relativ nah an den Hauptast, aber nicht so nah, dass der Stamm verletzt wird. Aststummel, die aussehen wie Kleiderhaken, sollten eingekürzt werden, denn sie werden nach einiger Zeit absterben und Pilze oder Bakterien können so in den Baum gelangen. 
  • Schneiden Sie so, dass die Schnittfläche eher einem Kreis als einem Oval ähnelt. Der Winkel sollte von der nächsten Knospe wegführen, damit Regenwasser von der Knospe abgeleitet wird. 

Geräte und Werkzeuge für den Baumschnitt

Diese Geräte benötigen Sie, um Ihren Apfelbaum zu schneiden:

  1. Scharfe Gartenschere
  2. Astschere
  3. Baumsäge (gerade oder gekrümmt)
  4. Stabile Leiter

Wann werden Apfelbläume zurückgeschnitten?

Freistehende Apfelbäume werden üblicherweise am Ende des Winters zwischen Januar und März geschnitten. Die Reservestoffe des Baumes liegen zu der Zeit größtenteils im Stamm und gehen nicht verloren, sondern können im Frühjahr für neues Wachstum sorgen. 

Wenn Apfelbäume über mehrere Jahre nicht geschnitten werden, bleiben viele alte Äste stehen, die wenige Äpfel tragen werden. Der jährliche Schnitt hilft dem Baum, jedes Jahr eine große Menge an neuen Früchten auszubilden. 


Wie schneidet man Apfelbäume richtig?

apfelbaum schneiden

Entscheidend für den richtigen Schnitt ist das Alter des Baums und wie oft er in den letzten Jahren geschnitten wurde. Apfelbäume und andere Obstbäume werden zur Pyramidenkrone erzogen. Die hat neben dem Hauptstamm vier bis fünf gleichmäßig verteilte Hauptäste. 

Apfelbäume kann man in unterschiedlichen Formen kaufen - entweder als Heister, Busch oder Halb- bzw. Hochstamm. 

Im ersten Jahr ist es Ziel des Erziehungsschnitts, den Baum Seitentriebe ausbilden zu lassen. Hat Ihr Baum bereits Seitentriebe, können Sie diesen Schritt überspringen. 


Erziehungsschnitt bei jungen Apfelbäumen 

Mit diesen Schritten können Sie Ihren jungen Apfelbaum zu einem ertragreichen Obstbaum ‘erziehen’. 

Einjähriger Baum, unverzweigt, im ersten Jahr

  1. Schneiden Sie den Hauptstamm oberhalb einer starken Knospe, ungefähr auf einer Höhe von 75 Zentimetern. Das hilft dem Baum, Seitentriebe auszubilden. 

Einjähriger Baum, unverzweigt im zweiten Jahr 

  1. Der Rückschnitt des letzten Jahres bringt meistens einen starken Trieb an der Spitze des Baumes hervor. Wenn er zu kräftig und aufrecht wächst, ist es besser, ihn zu auf einen Trieb mit besserem Winkel zurückzuschneiden. 
  2. Suchen Sie sich die besten drei bis fünf Seitentriebe aus, die später die Hauptäste des Baumes bilden werden. Alle anderen Seitentriebe werden entfernt. 
  3. Die ausgesuchten Triebe werden um die Hälfte zurückgeschnitten. Dafür schneiden Sie den Trieb oberhalb einer nach außen zeigenden Knospe. So entsteht die Pyramidenstruktur.

Einjähriger Baum mit Seitentrieben im ersten Jahr 

  1. Schneiden Sie den Stamm oberhalb eines wüchsigen Seitentriebs, ungefähr 75 Zentimeter über dem Boden. Etwa drei bis vier Triebe sollten unter dem Schnitt übrig bleiben. 
  2. Alle anderen unteren Seitentriebe sollten entfernt werden. 
  3. Die verbleibenden Seitentriebe werden um etwa die Hälfte eingekürzt. Dafür schneiden Sie den Trieb oberhalb einer auswärts zeigenden Knospe. So entsteht die Pyramidenstruktur.

Im Folgejahr

  1. An den Hauptzweigen kürzen Sie zwei Drittel des neuen Wachstums des letzten Jahres ein. Den Schnitt setzen Sie dabei oberhalb einer nach außen zeigenden Knospe.
  2. Die Seitentriebe, die aus dem Hauptstamm wachsen werden nicht geschnitten, es sei denn, sie zeigen Schäden auf oder kreuzen andere Zweige. Auch Äste, die nicht nach außen zeigen, können entfernt werden. 
  3. Alle stark wüchsigen aufrechten Langtriebe müssen entfernt werden, damit sich die Krone nicht teilt. 
  4. In den nächsten Jahren können Sie mit der Anleitung zum Erhaltungsschnitt weiter machen. 

Der Erhaltungsschnitt für obsttragende Bäume

Beim Erhaltungsschnitt werden ungefähr 10 bis 20 Prozent der Baumkrone entfernt. 

  1. Als erstes entfernen Sie alle kreuzenden, beschädigten, kranken oder abgestorbenen Äste.
  2. An jedem Ast sehen Sie das Wachstum des letzten Jahres. Dieses kürzen Sie um ungefähr ein Drittel ein. Dabei setzen Sie den Schnitt oberhalb einer Knospe, die in die Richtung zeigt, in die der Zweig wachsen soll. 
  3. Seitentriebe, die sich kreuzen oder zu dicht stehen, sollten entfernt werden. Alle anderen können stehen gelassen werden. Diese werden im nächsten Jahr Obstknospen ausbilden. 
  4. Alle wüchsigen Triebe, die zurück in die Mitte des Baumes wachsen, werden auch entfernt. 
  5. Entfernen Sie auch Wurzelschösslinge, die in Bodennähe aus dem Stamm wachsen und aufrechte Wasserschosse aus den Ästen. Wasserschosse entstehen, wenn der Baum im Vorjahr zu kräftig beschnitten wurde.

Ein Verjüngungsschnitt für Bäume, die lange nicht geschnitten wurden

Bei Bäumen, die jahrelang nicht geschnitten wurden, verteilen Sie die Arbeit am besten auf zwei bis drei Jahre, um den Baum nicht unnötig unter Stress zu setzen. Ein harter Rückschnitt kann zu starkem, unkontrollierten Wachstum im nächsten Jahr führen. 

So verjüngen Sie Ihren Apfelbaum - entfernen Sie:

  1. Alle alten und beschädigten Äste 
  2. Niedrige Zweige, die zu wenig Licht bekommen
  3. Zweige, die zur Mitte des Baumes wachsen
  4. Alle sich kreuzenden Zweige 

Sie sehen also - einen Baum zu schneiden ist nicht kompliziert. Schritt für Schritt haben Sie bald einen schönen und gesunden Apfelbaum mit vielen leckeren Äpfel!
 

Verwandte Artikel