Hortensien schneiden & pflegen

Hortensien, deren Herkunft in den gemäßigten Breiten von Asien sowie Nord- und Südamerika liegt, sind ein Gewinn für jeden Garten. Ihre prächtigen Blüten leuchten bis September, wenn andere Gartenpflanzen schon längst beginnen, sich zurückzuziehen. Im Schatten oder Halbschatten geht es ihnen am besten, und die großen Blütenstände sehen auch verblüht noch bis in den frühen Winter hinein lange gut aus. 

Von den weltweit circa 70 Arten sind die meisten sommergrün, manche sogar immergrün. Charakteristisch sind ihre prächtigen Blütenstände, die ball-, schirm- oder tellerförmig erscheinen. Diese tragen sowohl kleine Blüten, die fruchtbar sind, als auch große, unfruchtbare Scheinblüten. Zahl und Anordnung dieser unterschiedlichen Blütentypen können variieren. Die Blütenfarben reichen von weiß, rosa bis rot oder blau. 
Die Blütezeit erstreckt sich etwa von Juli bis September.

Hortensien sind pflegeleicht, solange sie ausreichend Wasser und leicht saure Erde bekommen. Ein jährlicher Rückschnitt hilft allerdings, sie in Form zu halten und ihre Blühfreude auch im nächsten Jahr zu unterstützen. Folgen Sie unserer einfachen Anleitung zum Schneiden von Hortensien:


Warum werden Hortensien jedes Jahr geschnitten?

Der jährliche Rückschnitt von Hortensien hält sie kompakt und unterstützt ihre natürlich schöne Form. Die Pflanze wird auch angeregt, jedes Jahr neue Triebe mit zahlreichen Blütenknospen für das Folgejahr zu produzieren. 

Wenn Sie allerdings zur falschen Jahreszeit zurückschneiden, kann das den Blütenreichtum stark einschränken. Es ist also wichtig zu verstehen, wann Hortensien geschnitten werden können. 


Wann werden Hortensien geschnitten?

Die meisten Hortensien werden im späten Winter oder im frühen Frühling geschnitten. Eine Ausnahme sind Kletterhortensien, die Sie am besten nach ihrer Blüte im Sommer zurückschneiden. Für die unterschiedlichen Hortensienarten gibt es verschiedene Vorgehensweisen für den Rückschnitt. 

Die verschiedenen Arten von Hortensien zu unterscheiden ist nicht schwer. Wenn Sie unsicher sind, welche Art von Hortensien in Ihrem Garten steht, warten Sie auf den Sommer und identifizieren Sie anhand der Blüten Ihre Pflanze. Im darauffolgenden Jahr machen Sie dann den Schnitt. Auch wenn es Vorteile bringt, jährlich zu schneiden, wird Ihr Hortensienstrauch keinen Schaden nehmen, wenn Sie den Schnitt dieses Jahr ausfallen lassen. 


Die verschiedenen Hortensien-Arten und wie Sie diese erkennen

Diese Liste zeigt Ihnen die beliebtesten Hortensien im Garten und in Kübeln:

Bauernhortensie

  • Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla) sind die beliebteste Art von Hortensien in unseren Gärten. Die mittelgroßen Sträucher bilden im Sommer große, runde Blütenstände mit unzähligen kleinen Blüten. Die Blüten sind rosa-pink, blau-violett oder weiß. Die Farbe der pinken und blauen Blüten hängt vom ph-Wert des Bodens ab. Sauren Boden erkennen Sie an blauen Blüten, alkaliner oder basischer Boden steht für pinkfarbene Blüten. 
  • Tellerhortensien (Hydrangea serrata) haben flache, teller-große Blütenstände mit einem kreisrunden Zentrum von kleinen Blüten, umgeben von größeren, auffälligen Blüten am Rand.
  • Rispenhortensien (Hydrangea paniculata) sind große, robuste Sträucher mit kegelförmigen Blütenrispen. Diese Rispen bleiben lange an der Pflanze und ändern über die Zeit langsam ihre Farbe.
  • Schneeballhortensien oder Strauchhortensien (Hydrangea arborescens) sind mittelgroße Sträucher mit sehr großen runden Blütenständen. Besonders bekannt ist die Sorte ‘Annabelle’, die jedes Jahr riesige weiße Blüten produziert, unter denen sich die Zweige des Strauches biegen. 
  • Kletterhortensien (Hydrangea petiolaris) sind sommergrüne Kletterpflanzen, die zwischen Mai und Juli grazile weiße Blüten ausbilden, die denen der Tellerhortensie ähneln. 

Standort

Hortensien mögen einen halbschattigen bis schattigen Standort mit frischen, humosen, stark bis schwach sauren Böden. Bei einigen Sorten wird die Blütenfarbe vom pH-Wert beeinflusst: In saurem Erdreich verfärben sich rosa Blüten blau. Unser Tipp: Durch Einsatz des Bodenhilfsstoffs
Substral Bodenkur Rhodo-Vital kann der pH-Wert gesenkt und somit die Blaufärbung der Hortensien gefördert werden. Weiße Sorten hingegen verändern ihre Blütenfarbe nicht!


Anleitung: Hortensien schneiden 


Bauernhortensien schneiden 

Bauernhortensien blühen aus Knospen, die im Vorjahr angelegt wurden. Diese Pflanzen brauchen nicht viel Rückschnitt, denn sie bleiben von Natur aus kompakt. Schneiden Sie einfach die Zweige mit alten Blüten auf das nächste Knospenpaar zurück - fertig. 

Interessant ist es zu wissen, dass die alten Blüten des Vorjahres den neuen Knospen noch Schutz vor späten Nachtfrösten geben. Warten Sie also bis Mai, um Bauernhortensien zurückzuschneiden. 

  1. Alle Blütenstände des Vorjahres abschneiden. Setzen Sie den Schnitt beim ersten starken Knospenpaar unter der alten Blüte. 
  2. Entfernen Sie auch alle abgestorbenen Zweige und beschädigte oder sich kreuzende Zweige. 
  3. Wenn Ihre Pflanzen schon ein paar Jahre in Ihrem Garten stehen, können Sie auch ein Viertel der Zweige bis zum Boden zurückschneiden, um neues Wachstum anzuregen. 

Tellerhortensien schneiden

Wie Bauernhortensien blühen Tellerhortensien an den Knospen des Vorjahres. Das Vorgehen beim Rückschnitt ist ähnlich wie bei den Bauernhortensien - allerdings sind sie weniger kälteanfällig und können auch im Herbst oder Frühling zurückgeschnitten werden. 

  1. Alle Blütenstände des Vorjahres abschneiden. Setzen Sie den Schnitt beim ersten starken Knospenpaar unter der alten Blüte. 
  2. Entfernen Sie auch alle abgestorbenen Zweige und beschädigte oder sich kreuzende Zweige. 
  3. Wenn Ihre Pflanzen schon ein paar Jahre in Ihrem Garten stehen, können Sie auch ein Viertel der Zweige bis zum Boden zurückschneiden, um neues Wachstum anzuregen. 

Rispenhortensien und Strauchhortensien (bzw. Schneeballhortensien) zurückschneiden

Diese beiden Arten blühen am neuen Holz. Sie werden im Frühjahr geschnitten, um das Wachstum neuer Blütenzweige anzuregen. 

  1. Entfernen Sie alle abgestorbenen, beschädigte oder sich kreuzende Zweige. 
  2. Das Holz des letzten Jahres kann um ein Drittel eingekürzt werden. Den Schnitt setzen Sie dabei oberhalb eines gesunden Knospenpaars. 

Kletterhortensien schneiden

Kletterhortensien wachsen in den meisten Fällen erst langsam und müssen in den ersten zwei bis drei Jahren gar nicht zurückgeschnitten werden. Danach können sie sich zu durchaus wüchsigen Pflanzen entwickeln, die bis zu 10 Meter Höhe erreichen. Es ist dann also eine gute Idee, Kletterhortensien jedes Jahr zurückzuschneiden.

  1. Nach der Blüte in den Sommermonaten sollten Sie bald den Rückschnitt vornehmen. So werden neue Blütenknospen nicht aus Versehen entfernt. 
  2. Lange, sparrige Triebe können Sie direkt oberhalb starker Knospen abschneiden. Die oberen Pflanzenteile produzieren die meisten Blüten - also geben Sie Acht, nicht zu viel abzuschneiden.

Wenn Sie eine alte Kletterhortensie in ihrer Reichweite einschränken wollen, schneiden Sie sie am besten im Frühjahr. Mit harten Rückschnitten kommen Kletterhortensien gut zurecht, es kann aber sein, dass sie für ein oder zwei Jahre weniger Blüten ausbilden. Wenn Sie eine Kletterhortensie massiv zurückschneiden wollen, verteilen Sie die Arbeit auf zwei bis drei Jahre, um den Stress für die Pflanze zu mindern. 

Andere Hortensienarten, wie zum Beispiel die Samthortensie (Hydrangea aspera) und die Eichenblatt-Hortensie (Hydrangea quercifolia) benötigen nur einen leichten Rückschnitt im Frühjahr. Dabei verjüngt sich die Pflanze, da altes Holz entfernt wird und sie behält ihre Form und Größe zu behalten. 


Hortensien zurückzuschneiden ist also recht einfach, wenn Sie wissen, welche Hortensien in Ihrem Garten wachsen. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und Ihre Arbeit wird diesen Sommer mit reicher Blütenpracht belohnt. 

Verwandte Artikel