Mein erstes Beet

FRÜH ÜBT SICH – MIT DER RICHTIGEN VORBEREITUNG IST ES KINDERLEICHT

Kindgerechte Beete und die Verwendung von schnell wachsenden und robusten Pflanzen sind eine ideale Möglichkeit, um unsere jungen Nachwuchsgärtner an das Thema Gärtnern heranzuführen. Besonders motivierend ist es, wenn das Kinderbeet direkt in den Garten der Eltern integriert wird.

 

Das Frühjahr ist ein idealer Zeitpunkt, um ein Beet anzulegen. Form und Beeteinfassung können je nach persönlicher Vorliebe gewählt werden. Damit die Kinder nicht die Übersicht verlieren und mit Spaß und Interesse dabei sind, sollte das erste Beet klein, einfach und überschaubar gestaltet werden. Je nach Alter des Kindes kann die Fläche zwischen 1 bis 1,5 m² groß sein. Ein kleines Beet hat zudem den Vorteil, dass es bei Pflegearbeiten von den Nachwuchsgärtnern nicht betreten werden muss und die Bodenstruktur somit nicht beeinträchtigt wird. Für das Kinderbeet eignet sich am besten ein gut belüfteter Boden mit guter Wasserspeicherfähigkeit, sodass sich die Pflanzenwurzeln optimal entwickeln können. Bei der Bodenvorbereitung können die Kinder bereits sehr gut mithelfen. Das gemeinsame spatentiefe Umgraben bereitet den Kindern erfahrungsgemäß viel Freude und so sind sie bei den einzelnen Schritten von Anfang an mit dabei.

Ein Blumenbeet ist ein Erlebnis für alle Sinne. Geeignet sind einjährige und mehrjährige Gartenblumen, die sich rasch entwickeln, wenn möglich den ganzen Sommer über blühen und unterschiedliche Höhen aufweisen. Zudem verströmt jede Pflanzenart ihr eigenes Aroma, das die unterschiedlichsten Nuancen annehmen kann. Vor allem die mediterranen Pflanzen wie beispielsweise Lavendel, Rosmarin oder Oregano eignen sich dafür besonders gut.

 

Aber auch essbare Blüten erfreuen sich bei Kindern großer Beliebtheit. Die Blüten sind nicht nur besonders dekorativ, sondern auch gesund, da sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Möglichkeiten zum „kulinarischen Blütenerlebnis“ gibt es zur Genüge. Dabei sollten möglichst Blüten gewählt werden, die sich gerade geöffnet haben, da diese das stärkste Aroma besitzen. Kinder lieben es auch, das sogenannte Eselsohr zu streicheln. Es handelt sich dabei um eine Pflanze mit einer besonders behaarten Oberfläche, die sich kuschelweich anfühlt.