Palmlilie (Yucca)

Palmlilie (Yucca)

Die Palmlilie ist erst in den vergangenen Jahren zu ihrer heutigen Beliebtheit gekommen. Mittlerweile ist sie als Kübel- oder Zimmerpflanze sowohl in privaten Haushalten als auch in Büroetagen sehr gern gesehen. Ihr charakteristischer, schuppiger Stamm, der am oberen Ende gegen Fäulnis versiegelt wird, bildet kräftig grüne Blattbüschel an den Seitentrieben. Die Blattbüschel bestehen aus bis zu 1 m langen, schwertförmigen Blättern. Beliebt sind bei uns vor allem Yucca aloifolia mit schmalen, spitz zulaufenden und Yucca elephantipes mit breiteren, häufig etwas überhängenden Blättern. Yucca elephantips, die Riesenpalmlilie, verzweigt sich nach einiger Zeit und muss wegen ihrer Größe von 3 m und mehr meist gekürzt werden. Bei guter Düngung kann die Sorte Yucca gloriosa nach einigen Jahren Reife mit glockenförmigen und cremeweißen Rispen blühen. Dass beide Arten, insgesamt sind etwa 30 bekannt, im Blumenhandel relativ viel kosten, liegt an ihrem langsamen Wuchs. Buntblättrige Zuchtformen werden bei uns nur selten angeboten.

 

Standort

Möglichst sonnig und luftig, beim empfehlenswerten Übersommern im Freien auch schattig. Im Winter hell und kühl bei 6 bis 12 °C.

 

Gießen & Düngen

Pflanzen nicht austrocknen lassen, im Winter weniger gießen. Alle drei Wochen von März-September mit Substral Pflanzen-Nahrung düngen. Gedüngt werden sollte in den Wintermonaten von Oktober bis Februar nur 2x im Monat. Für eine praktische Langzeitdüngung empfiehlt sich Substral Grünpflanzen Dünger-Stäbchen alle zwei Monate. Von Oktober bis Februar die Aufwandmenge halbieren.

 

Blüte & -zeit

Die Ausbildung von Blüten bei der Palmlilie ist in Wohnräumen sehr unwahrscheinlich und selten.

 

Winter

Im Winter sollte Yucca bei kühleren Temperaturen (6 bis 12 °C) aufgestellt werden. Weniger giessen und düngen. Wohnwärme führt auch bei viel Helligkeit zu starkem Blattverlust.

 

Tipp

Bei einem zu warmen oder zu dunklen Winterstandort können Krankheiten entstehen. Es ist arttypisch, dass die unteren Blätter der Palmlilie gelbwerden und absterben (Stammbildung). Braune Blattspitzen entstehen durch eine falsche Düngung beziehungsweise durch einen zu hohen Salzgehalt in der Erde.

 

Schädlinge

An Yucca finden sich bei einem zu warmen Stand im Winter sehr häufig Gallmilben, aber auch Blattläuse oder Schildläuse ein. Gallmilben bilden grau-weiße mehligartige Beläge auf den Blättern und werden leicht mit Echtem Mehltau verwechselt. Substral Naturen® Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder Substral Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Spray bekämpfen die Schädlichne problemlos.