Pfirsich

Pfirsich

Pfirsiche sind im Weinanbau zu Hause. Nur wenn sie eine solche Umgebung vorfinden, gelangen wir in den Genuss dieser edlen Früchte. Wo diese Bedingungen im freien Land nicht zu schaffen sind, beschränken wir uns auf die robusteren Sorten oder nutzen die günstige Fläche einer Südwand als Standort für den wärmeliebenden Pfirsich.

Lässt man dem Pfirsich seinen kompletten Fruchtansatz, wirkt sich dies negativ auf die Fruchtgröße und Qualität der Gesamternte aus. Wenn die kleinen Früchte das Kelchblatt gesprengt haben, sollte man gut verteilt so viele abbrechen, dass von einem zu anderen mindestens 10 cm Zwischenraum bleiben. 20 Jahre beträgt die durchschnittliche Lebensdauer des Pfirsichbaums.

 

Standort

Der Boden für den Pfirsich sollte warm, gut durchlüftet, tiefgründig und bei günstigem Feuchtigkeitsgehalt leicht sein. Die Erfrierungsgefahr für spät oder gar nicht ausgereifte Triebe auf schwerem Boden ist leider groß.

 

Pflanzzeit

Der Pfirsichbaum wird nicht im Herbst gepflanzt, sondern idealer weise im Frühjahr. Eine Pflanzung im Herbst kann zu Frost- und –Trockenschäden führen.

 

Gießen & Düngen

Für einen guten Wuchs und eine reichhaltige Ernte empfehlen wir mit einem Substral® Grünkorn Universaldünger oder Naturen® Bio Gartendünger zu düngen.

 

Ernte

Die Erntezeit eines Baumes dauert mehrere Wochen, da nicht alle Früchte gleichzeitig reif werden. Sie findet zwischen Juli und September statt, ist jedoch stark von der Sorte abhängig. Sobald die Früchte auf etwas Druck nachgeben, sollten sie geerntet werden.

 

Tipp

Beim Pfirsich ist die Gefahr eines Pilzbefalls durch die Kräuselkrankheit sehr hoch. Durch die richtige Standortwahl kann man dem Befall aber entgegen wirken. Der Pilz tritt besonders bei feuchten Bedingungen auf den Blättern auf, deswegen empfehlen wir einen sonnigen und luftigen Standort. Um ein schnelles Abtrocknen von Regen zu gewährleisten, sollte die Krone nicht zu dicht sein und regelmäßig geschnitten werden.

 

Schädlinge

Bei Schädlingen an Obst und Gemüse kann Substral Naturen® Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat verwendet werden. Dieses, auf Rapsöl basierende Produkt, hat ein breites Wirkungsspektrum. Zudem müssen keine Wartezeiten eingehalten werden, das heißt eine Behandlung bis zum Erntetermin ist möglich.