Trauermücken

Trauermücken an Zimmer- und Balkonpflanzen

Beschreibung

In der Nähe der Zimmerpflanzen schwirren kleine, obstfliegenähnliche, schwarze Mücken, die als lästig empfunden werden. Es handelt sich um Trauermücken, die auf der Suche nach feuchter Erde zur Eiablage sind. Aus den Eiern schlüpfen in der Blumenerde dünne, glasig durchscheinende Larven, die an den Wurzeln fressen und so die Pflanze schädigen.

 

Trauermücken vorbeugen

Um dem vorzubeugen, sollten Zimmerpflanzen lieber öfter mit einer kleinen Wassermenge versorgt werden, damit die Erdoberfläche Zeit hat, aufzutrocknen. Wer zusätzlich über Topfuntersetzer wässert und die Pflanzenerde abdeckt (zum Beispiel mit Sand), verhindert, dass die feuchte Oberfläche ideale Verhältnisse für die Eiablage der Trauermücke bietet.

 

Maßnahmen

Der Eiablage und der Fraßtätigkeit der Larven an den Wurzeln kann durch Abfangen der Mücken vorgebeugt werden. Die gelbe Farbe von Gelbsteckern lockt die Trauermücken an, wo sie dann auf dem Leim kleben bleiben.

Nach eigenen Erfahrungen werden im Rahmen der Blattlausbekämpfung auch Trauermücken miterfasst (Nebenwirkung).

 

Anwendungszeitraum

Ganzjährige Anwendung