Richtig Ernten

Richtig Ernten

Wir wollen natürlich auch die Früchte unserer Arbeit ernten, doch meist ernten wir beim falschen Reifezustand, der falschen Tageszeit oder lagern unsere Früchte falsch.

Hier finden Sie Tipps und Tricks, wann und wie Sie am besten ernten und vor allem, wie man die Früchte am besten lagert, um sie möglichst lange zu genießen.

 

Ist die Frucht den schon Reif?

Meist wird Obst und Gemüse zu früh geerntet, da man ungeduldig ist. Doch Geduld zahlt sich aus und macht die Früchte noch schmackhafter. Natürlich ist der Erntezeitpunkt meistens von der jeweiligen Sorte der Pflanze abhängig, doch die meisten Menschen fragen sich, woran der Reifezustand von Früchten zu erkennen ist.

 

Frucht

Erntezeit

Merkmal der Reife

Apfel

August - Oktober

Stengel lässt sich leicht vom Ast ablösen

Birne

August - September

an braunen Kernen zu erkennen

Quitte

Oktober - November

Frucht färbt sich von Grün nach Gelb

Pflaume / Zwetschge

Juli - August

ca 2 Wochen nach der Blaufärbung

Kirschen

Juli - August

Geschmack ist süß und saftig

Erdbeeren

Juni - Oktober

an der Rotfärbung zu erkennen

Heidelbeeren

Juli - August

erst bei vollem Geschmack ernten

Kartoffeln

Juni - Oktober

ca 3 Wochen nach Absterben des Krautes

Möhren

Juni - September

Kraut fängt an zu welken

Tomaten

Juli - Oktober

an der Rotfärbung zu erkennen

Zucchini

Juni - September

ca eine Länge von 15 - 20 cm

Kohlrabi

Juli - September

ca bei einem Durchmesser von 10 cm

Salatgurke

Juli - Oktober

ca eine Länge von 20 - 30 cm je nach Sorte

Thymian

April - Mai

vor der Blüte

Salbei

April - Mai

bevor die Blüte ausgebildet wird

Oregano

Juni - September

während der Blütezeit

 

Morgens, mittags oder abends?

Eine große Rolle spielt die Tageszeit, zu der die Früchte geerntet werden, um das richtige Aroma ein zu fangen. Beerenobst z. B. erntet man am besten in den Morgenstunden, zu dieser Tageszeit haben sie das intensivste Aroma. Entfernen Sie die Beeren nicht direkt, sondern pflücken Sie diese am Stiel, somit halten sich die Früchte länger.

Kräuter hingegen werden am besten an einem sonnigen Vormittag, nach dem der Tau abgetrocknet ist. Kurz vor der Mittagshitze entwickeln Kräuter das beste Aroma, welches somit eingeschlossen wird.

Bei Gemüse jedoch liegt der beste Erntezeitpunkt eher am Nachmittag. Viele Arten reichern über die Nacht Nitrat an, welches im Laufe des Tages durch die Einwirkung von Licht wieder abgebaut wird.

So lagern Sie richtig

Generell sollte darauf geachtet werden, dass die Witterung bei der Ernte trocken und frostfrei ist, sonst fangen die Früchte leicht an zu faulen. Achten Sie darauf, dass die Früchte nicht verletzt werden oder Druckstellen bekommen, da diese Stellen anfällig für Pilzbefall sind und auch unbeschädigte Früchte anstecken können. Kontrollieren Sie ihre Ernte auf Druckstellen oder Verletzungen regelmäßig und sortieren Sie diese aus.

Lagern Sie die geernteten Früchte am besten kühl, dunkel und mit hoher Luftfeuchtigkeit, somit transpirieren sie sehr wenig und bleiben länger frisch. Äpfel jedoch, sollten Sie von anderen separieren, da sie Ethylengas absondern, welches andere Früchte schneller reifen lässt.

Wurzelgemüse, welches sehr schmutzig bei der Ernte sein kann, sollte nicht gewaschen werden, sondern nur abgewischt. Das Kraut sollte von der Wurzel entfernt werden, da dieses Wasser aus der Wurzelfrucht zieht, um sich zu erhalten und die Frucht somit vertrocknet.

Tomaten jedoch sollten nicht kühl gelagert werden, da sie sehr viel Wasser enthalten und zu kühle Räume die Zellstruktur beschädigen können. Zudem können Sie Tomaten in Räumen von ca 20 °C nach reifen lassen, somit können Sie im Herbst auch grüne Tomaten ernten, die noch nicht ausgereift sind.

Kräuter können auf verschiedene Weise gelagert werden. Zum einen, können getrocknete Kräuter in einem dunklen Gefäß, trocken gelagert werden. Wenn Sie auf frische Kräuter zurückgreifen wollen, empfehlen wir frische Kräuter klein zu hacken und als Eiswürfel zu portionieren. Somit haben Sie immer frische Kräuter im Haus.