SUBSTRAL® Naturen® Bio Schädlingsfrei Forte Konzentrat Rosen & Zierpflanzen

AT_30131_SUBNAT_PS.png

SUBSTRAL® Naturen® Bio Schädlingsfrei Forte Konzentrat Rosen & Zierpflanzen

Produkteigenschaften
Bio
Bio
Organisch
Organisch
Schnelle Wirkung
Schnelle Wirkung

Ein Konzentrat für den Einsatz im Zierpflanzenbau gegen eine Vielzahl von schädlichen Insekten und Spinnmilben.

Packungsgrößen
200 ml
Anwendungszeitraum
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

SUBSTRAL® Naturen® Bio Schädlingsfrei Forte Konzentrat Rosen & Zierpflanzen ist ein Konzentrat für den Einsatz im Zierpflanzenbau gegen eine Vielzahl von schädlichen Insekten und Spinnmilben. Es wirkt u.a., gegen saugende Insekten wie Blattläuse, Weiße Fliegen, Woll-/Schmierläuse, blattfressende Insekten wie schädliche Raupen (z.B. Buchs-baumzünsler), Blattkäfer, Lilienhähnchen etc.

Der Kombi-Effekt entsteht durch zwei verschieden wirkende Pflanzenextrakte: das Pyrethrum aus den Blüten einer in den Tropen und Suptropen angebauten Chrysanthemum Art und das Rapsöl. Das Rapsöl wirkt mechanisch über die Bildung eines Ölfilms auf den Schädlingen, der sie am Atmen hindert. Pyrethrum hingegen bringt eine sehr rasche Kontaktwirkung mit sich, z.B. bei Blattläusen innerhalb von 24 Stunden.

Inhaltsstoffe

Pyrethrine, Rapsöl

Pfl.Reg.Nr. 3892 | HBZ: Schädlingsfrei Forte Konzentrat

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsratschläge in der Gebrauchsanleitung. Für die Verwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig.  

Vor Gebrauch gut schütteln.

Den Behälter des Sprühgerätes mit der Hälfte des benötigten Wassers befüllen. Dann die abgemessene Menge an Konzentrat hinzufügen und anschließend mit der restlichen Wassermenge auffüllen. Gleichmäßig die Pflanzen besprühen, sodass die Blattober- und -unterseiten tropfnass sind. Die Spritzbrühe zur Gänze aufbrauchen und nicht über längeren Zeitraum stehen lassen.

Die beste Anwendungszeit ist der frühe Morgen oder Abend. Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen. Anzahl der Anwendungen/zeitlicher Abstand in Tagen: Max. 2 Anwendungen im zeitlichen Abstand von 7 Tagen. Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Kultur und Vegetationsperiode.

Nicht bei Wind oder Hitze ausbringen, um einer Abtrift entgegen zu wirken. Nicht bei Temperaturen über 25°C ausbringen. Allgemein ist die Behandlung bei direkter und intensiver Sonneneinstrahlung und während Hitzeperioden zu vermeiden, um Stress bei Pflanzen und dadurch verursachte Schädigungen vorzubeugen. Abtrift kann auf empfindliche Oberflächen wie Mauerwerk Spritzflecken hinterlassen. Bei der Behandlung den Kontakt mit solchen Oberflächen meiden, ev. Spritzbeläge auf diesen Oberflächen sofort mit einem Tuch abwischen, um Fleckenbildung zu vermeiden.

Händlersuche