Glockenblume

Glockenblume

Campanula isophylla ist eine der wenigen Glockenblumen-Arten, die empfindlich auf Frost reagiert. Im Sommer entwickelt sie sich zu einer vollblühenden Topfpflanze. In kühleren Räumen eignet sie sich auch zur Bepflanzung von Fenster-Ampeln. Der Milchsaft ihrer Triebe, der bei Bruch dieser hervortritt, ist ungiftig. Sie überwintert gut und blüht von Jahr zu Jahr üppiger.

 

Standort

Hell, sonnig, feucht und kühl mit mittlerem Lichtanspruch und im Winter nicht über 15 °C Außentemperatur. Direkte Mittagssonne sollte vermieden werden.

 

Gießen & Düngen

Reichlich gießen, nie austrocknen lassen, an heißen Tagen besprühen. Von April bis September 1x pro Woche düngen mit Substral Pflanzen-Nahrung. Von Oktober bis März nur 2x im Monat düngen. Langzeitdüngung: Beispielsweise Substral Dünger-Stäbchen für Balkonpflanzen alle 2 Monate anwenden. Von Oktober bis Februar die Aufwandmenge halbieren oder auf Flüssig-Düngung umsteigen.

 

Blüte & -zeit

Sie blüht in den verschiedensten Farben von April bis September.

 

Tipp

Bei zu trockener Luft beziehungsweise zu hohen Temperaturen im Winter wird die Glockenblume anfällig für Spinnmilben. Können die Blätter nicht schnell genug abtrocknen kann es schnell zu einem Pilzbefall, wie beispielsweise Grauschimmel (Botrytis) oder anderen Blattfleckenpilzen kommen.

 

Winter

Ab September bis ins Frühjahr trockener halten, hell und kühl (5 ° bis 10 °C) stellen. Im Oktober Rückschnitt der Triebe.

 

Schädlinge

Spinnmilben, Weiße Fliege, Thripse, Läuse und andere Schädlinge können mit SUBSTRAL Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, SUBSTRAL Naturen Bio Schädlingfrei Zierpflanzen oder SUBSTRAL Celaflor Schädlingsfrei Careo Rosenspray bekämpft werden.