Stachelbeere

Stachelbeere

Die anspruchslosen Sträucher der Stachelbeere gedeihen auf nahezu allen Böden, im Halbschatten oder als Unterpflanzung von Büschen und Bäumen. Stachelbeeren können als Sträucher, Hoch- und Halbstämme gezogen werden.

 

Standort

Halbschattige, kühle Lage, dazu ausreichende Feuchtigkeit und guter Humusvorrat im Boden, das sind die günstigsten Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum der Stachelbeerpflanze.

 

Pflanzzeit

Die Stachelbeere ist in den Monaten Oktober / November zu pflanzen. Sinnvoll ist das Pflanzen von bereits vorgezogenen Pflanzen im Alter von zwei bis drei Jahren mit mindestens fünf bis acht Trieben. Werden mehrere Stachelbeeren eingesetzt, empfiehlt sich ein Pflanzabstand von 1 bis 1,5 m.

 

Gießen & Düngen

Im Frühjahr empfehlen wir mit einem Substral® Osmocote® Beeren & Obst Dünger oder Naturen® Bio Beerendünger zu düngen. Trockenheit ist jedoch zu vermeiden.

 

Ernte

Die Blütezeit der Stachelbeere findet zwischen April / Mai statt. Im Anschluss kann in den Monaten von Juli bis August geerntet werden.

 

Tipp

Besonders schön sind Stachelbeerhochstämmchen. Dazu einen imprägnierten Pfahl, der in die Krone hineinreichen muss in den Boden treiben. An diesem sowohl das Stämmchen als auch kräftige Kronentriebe anbinden. Noch besser sind drei Pfähle, gesetzt im Dreieck, die oben mit Seilen oder Latten verbunden werden. Die fruchtbeladene Krone kann auf dem Dreieck sicher aufliegen und wird auch bei Sturm keinen Schaden nehmen.

 

Schädlinge

Bei Schädlingen an Obst und Gemüse kann Substral Naturen® Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat verwendet werden. Dieses, auf Rapsöl basierende Produkt, hat ein breites Wirkungsspektrum. Zudem müssen keine Wartezeiten eingehalten werden, das heißt eine Behandlung bis zum Erntetermin ist möglich.