Aprikose, Marille

Aprikose, Marille

Die Aprikose ist empfindlich und anspruchsvoll. Ihr Anbau ist auf klimatisch besonders begünstigte Gebiete beschränkt (Bergstraße). In Gärten sollte sie nur als Spalierbaum gezogen werden. Wenn man sie frei auspflanzt, sollte der Halbstamm genommen werden, da die niedrigen Büsche zu sehr Bodenfrösten ausgesetzt sind. Im Holz ist die Aprikose frosthärter als der Pfirsich und kann daher auch in Höhenlagen als Spalier gut angepflanzt werden, wo sie zum Teil ertragreicher ist als in freier Pflanzung im Weinbauklima.

 

Standort

Als Standort wird eine sonnige, warme und windgeschützte Stelle bevorzugt. Es eignen sich lehm- oder lößhaltige Böden die gut durchlässig sind und eine gute Humusversorgung aufweisen. Der Boden sollte nicht zu nass, aber auch nicht zu trocken sein.

 

Pflanzzeit

Wird in den Monaten Oktober bis April bei einem frostfreien Boden gepflanzt, ist ein gesundes Wurzelwachstum garantiert und der Baum kann vital in die Wachstumsperiode starten.

 

Gießen & Düngen

Zur Pflege und besseren Fruchtausbildung empfehlen wir mit einem Substral® Grünkorn Universaldünger oder Naturen® Bio Gartendünger zu düngen.

 

Ernte

Die Erntezeit ist stark sortenabhängig, findet jedoch zwischen Juni und September statt. Die Reife der Früchte ist zu erkennen, wenn sie auf etwas Druck nachgeben.

 

Tipp

Um der Aprikose einen windgeschützten Standort zu bieten, kann man sie in der Nähe von Mauern oder Wänden pflanzen. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass man ihr im Frühjahr einen Sonnenschutz bietet, damit die Ausbildung der Blüte nicht zu früh erfolgt. Eine zu frühe Blüte kann durch Spätfröste beschädigt werden und es kommt zu einer verminderten Fruchtausbildung.

Schädlinge

Bei Schädlingen an Obst und Gemüse kann Substral Naturen® Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat verwendet werden. Dieses, auf Rapsöl basierende Produkt, hat ein breites Wirkungsspektrum. Zudem müssen keine Wartezeiten eingehalten werden, das heißt eine Behandlung bis zum Erntetermin ist möglich.