Moos im Rasen

Moos im Rasen

Ein dichter, grüner Rasen ohne Moos. Klingt traumhaft und kann mit wenigen, gezielten Maßnahmen erreicht werden.

 

Wann tritt Moos auf?

Moos im Rasen zeigt an, dass die Wachstumsbedingen für den Rasen nicht ideal sind. Moos im Rasen kann vielfältige Gründe haben: Nährstoffmangel, feuchte Witterungsbedingungen, ein niedriger pH-Wert, Bodenverdichtung und Staunässe, schattige Lagen, zu tiefes Mähen oder auch dichter Rasenfilzbelag.

 

Was kann ich gegen Moos im Rasen tun?

Vorbeugung:
Mit gezielten Pflegemaßnahmen für kräftiges und vitales Rasenwachstum tragen Sie gleichzeitig zur Vorbeugung von Moos bei. Wir haben die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen im Überblick zusammengestellt:

  • Bodenbearbeitung: Mit gezielter Bodenbearbeitung und Drainage können Sie für einen lockeren und gut belüfteten Boden sorgen.
  • Saatgut und Standortwahl: Verwenden Sie stets hochwertiges Saatgut, das auf die jeweiligen Standortbedingungen abgestimmt ist. Besonders sonnige Standorte sind für das Rasenwachstum ideal. Für halbschattige Flächen gibt es spezielle Schattenrasenmischungen. Substral der Schattige eignet sich ideal für schattige Standorte und vermindert den Moosbefall.
  • Vertikutieren: Rasenfilz aus abgestorbenen Gräsern können Sie durch Vertikutieren im Frühjahr oder Herbst entfernen. So gelangen Luft und Wasser wieder besser an die Graswurzeln.

 

So bleibt Moos in Ihrem Rasen chancenlos!

Als vorbeugende Maßnahme, die einen Nährstoffmangel beseitigt und das Gras- und Wurzelwachstum fördert, empfehlen wir Ihnen die Anwendung von Substral® Rasendünger MOOS bleibt chancenLOS. Substral® Rasendünger MOOS bleibt chancenLOS sorgt mit seiner innovativen Nährstoff-Formulierung für dichten und saftig grünen Rasen, wodurch Moos keine Chance hat sich auszubreiten. Eine erste Grünfärbung ist bereits nach wenigen Tagen sichtbar. Der integrierte und wiederbefüllbare Düngerstreuer ermöglicht eine gleichmäßige Ausbringung direkt aus der Flasche. Zeitintensive Vorbereitungen wie die richtige Einstellung des Streuwagens und Unsicherheit bei der korrekten Ausbringung der vorgegebenen Dosiermenge pro Quadratmeter gehören nun der Vergangenheit an. Am besten erfolgt die Anwendung auf feuchtem Rasen, da auf diese Weise die Wirkung intensiviert wird. Im Zeitraum von März bis Oktober sind insgesamt 2 Anwendungen im Abstand von mindestens 6 Wochen möglich.

 

Wie bekämpfe ich Moos im Rasen?

Vermooste Rasenflächen können Sie mit Substral® Rasendünger plus Moosvernichter** behandeln. In nur einem Arbeitsschritt verbinden Sie eine zuverlässige Moosvernichtung und Rasendüngung. Dabei wird Ihr Rasen über einen Zeitraum von 100 Tagen mit Nährstoffen versorgt. Eine optimale Wirkung erzielen Sie, wenn Sie Substral® Rasendünger plus Moosvernichter** drei Tage nach dem Mähen auf taufeuchtem oder beregnetem Rasen anwenden. Die Ausbringung ist von März bis September möglich (maximal 2 Anwendungen pro Jahr im Abstand von mindestens 42 Tagen). 2 Tage nach der Anwendung den Rasen bewässern und frühestens 4 Tage nach der Behandlung mähen. Nach 10 bis 14 Tagen können Sie das abgestorbene und braun-schwarz gewordene Moos mittels Vertikutierer oder Rechen entfernen.

Bitte beachten: Der eisenhaltige Wirkstoff (Eisen-II-Sulfat) verursacht bei Feuchtigkeit braune Rostflecken auf Platten und anderen festen Oberflächen oder Kleidung. Im Falle eines Kontakts sofort trocken entfernen!

 

Lückenschluss

Nach erfolgreicher Moosbekämpfung bleiben oftmals unansehnliche, kahle Stellen im Rasen zurück. Mit Substral der Schattige oder Substral Magisches Rasen-Pflaster schließen Sie rasch die entstandenen Kahlstellen im Rasen. Der innovative 3-in-1 Mix besteht aus erstklassiger Rasensaat, Premium-Keimsubstrat und hochwertigem Substral -Dünger. Für sonnige und schattige Flächen geeignet, wächst es garantiert auf allen Böden und sorgt für dichten, strapazierfähigen und vitalen Rasen. Entfernen Sie das abgestorbene Gras von den Kahlstellen, bringen Sie das Rasen-Pflaster in einer dünnen Schicht aus und wässern Sie ausreichend. Das Keimsubstrat speichert das Wasser ähnlich wie ein Schwamm, hält dadurch die Grassamen feucht und schützt so vor Austrocknung. Wenn sich das Substrat hellbraun verfärbt, müssen Sie nachwässern. Der enthaltene Substral-Dünger sorgt zusätzlich für eine rasche Entwicklung der Keimlinge. Bei optimalen Wetter- und Bodenbedingungen (Temperaturen zwischen 16 und 21 °C) sind die ersten Ergebnisse bereits nach wenigen Tagen sichtbar.