Stehende Geranien

Stehende Geranien

Die Storchnabelgewächse stammen mit wenigen Ausnahmen aus Südafrika, wo sie mit etwa 250 mehr oder weniger sukkulenten Arten als Kräuter oder Sträucher vorkommen. Als Balkon- und Topfpflanzen beliebt sind bei uns die aufrecht wachsenden Zonalpelargonien mit Blüten von weiß über rosa bis feuerrot und auffällig gezeichneten samtigen Blättern. Aus den Balkonkästen ebenfalls kaum wegzudenken sind die hängenden Efeupelargonien (Hängege-ranien). Bei ihnen reicht das Farbsortiment von rot, rot-weiß, lachs, rosa, signalrot bis lila. Die Trieblänge beträgt bis zu 1,5 m.

 

Einpflanzen

Gekaufte oder selbstgezogene Pflanzen mit 20 cm Abstand in Naturen® Blumenerde ohne Torf setzen.

 

Gießen & Düngen

Während des Sommers immer reichlich ohne Dauervernässung gießen, im kühlen Winterquartier Substrat gerade leicht feucht halten. Hängegeranien sind selbstreinigend, d.h. man braucht sich um Verblühtes nicht zu kümmern. Bei den stehenden Geranien ist alles Verblühte zu entfernen. Mit dem Gießwasser Substral Balkon- und Kübelpflanzen Nahrung 1x pro Woche anwenden. Langzeitdüngung: BeispielsweiseSubstral Dünger-Stäbchen für Balkonpflanzen alle 2 Monate anwenden. Praktisch ist auch das Einmischen von Substral OSMOCOTE Balkonblumen Dünger (6 Monate Langzeitwirkung) in die Pflanzerde.

 

Blüte & -zeit

Sie blüht von April bis Oktober und ist in den verschiedensten Farben erhältlich.

 

Tipp

Vorsicht bei blühenden Pflanzen bei dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Korkflecken an der Blattunterseite entstehen meist durch zu dunklen Stand und zu hoher Luftfeuchtigkeit. Sie sollten abends nicht mehr gewässert werden. Besser ist es, dies am frühen Morgen zu tun.

 

Schädlinge

Geranien werden bevorzugt von Blattläusen befallen. Schädlinge können mit Substral Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Substral Naturen Bio Schädlingfrei Zierpflanzen oder Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Rosenspray bekämpft werden. Bei zu feuchter Haltung können Trauermücken auftreten, deren Larven Wurzelschäden verursachen. Abhilfe schafft trockenere Kulturführung. Geranien neigen darüber hinaus zu Geranienrost.