Bergpalme

Bergpalme

 

Die fiederblättrige, filigrane Bergpalme (Chamaedorea elegans) wächst ursprünglich in den Bergwäldern Mexikos. Die Blätter können Längen von bis zu 2 m erreichen, bei uns jedoch meist nur 1 m.

 

Standort

Sie sollte warm und halbschattig bis hell, aber nicht vollsonnig stehen. Im Winter 12 bis 15 °C, für indirekte Luftfeuchte sorgen. Im Sommer ins Freie stellen; ideal sind Temperaturen zwischen 15 und 25 °C.

 

Gießen & Düngen

Wurzelballen stets leicht feucht, aber nicht nass halten. Von April bis August 14-tägig über das Gießwasser mit Substral® Grünpflanzen Nahrung düngen. Gedüngt werden sollte in den Wintermonaten von Oktober bis Februar nur einmal im Monat.Für eine praktische Langzeitdüngung empfiehlt sich Substral® Grünpflanzen Dünger-Stäbchen alle zwei Monate.Von Oktober bis Februar hierbei die Aufwandmenge halbieren oder auf Flüssigdüngung umsteigen.

 

Blüte & -zeit

Sie ist zweihäusig, das heißt es gibt männliche und weibliche Exemplare. Die weiblichen entwickeln gelbe, duftende Blüten, die unabhängig von der Jahreszeit erscheinen. Um die Pflanze nicht zu schwächen ist es besser, diese Blütenstände zu entfernen.

 

Winter

Die Überwinterung sollte an einem hellen kühlen (15 °C) Standort stattfinden. Weniger gießen und düngen ist zu empfehlen und bei wärmerem Standort für indirekte Luftfeuchte sorgen.

 

Tipp

Es können Vergilbungen durch zu hartes Gießwasser entstehen. Zu Wachstumsstörungen kann es kommen durch einen kalten Standort oder zu feuchtes Substrat. Braune Blattspitzen entstehen durch Standortwechsel oder Staunässe, diese nicht abschneiden, das könnte zu einer Infektion führen!

 

Schädlinge

Trockene Heizungsluft fördert einen Befall mit Spinnmilben, Schildläusen und Wollläusen, hierbei hilft SUBSTRAL Naturen® Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder SUBSTRAL Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Spray. Bei einem Befall durch Trauermücken kann man SUBSTRAL Naturen® Gelbsticker oder Gelbtafeln anbringen und Pflanzen nicht von oben, sondern nur über den Übertopf wässern.