Leckeres Klettergemüse

Leckeres Klettergemüse

Zahlreiche Gemüsekulturen sind wahre Kletterkünstler und bilden auf diese Weise einen "Sichtschutz zum Anbeißen". Der Anbau von Gemüse ist besonders Platz sparend, wenn die Früchte in luftiger Höhe ausgebildet werden. Abgesehen vom Garten lassen sich viele Gemüsekulturen auch prima in großen Kübeln und Trögen auf Balkon und Terrasse heranziehen.

Notwendig sind in jedem Fall Stützmöglichkeiten wie Hausmauern, Balkongeländer oder spezielle Stützgitter, sodass die Pflanzen den notwendigen Halt finden.

 

Anzucht und Pflege

Ab etwa Mitte Mai können die in Innenräumen vorgezogenen Keimlinge ins Freie gepflanzt werden. Auch eine direkte Aussaat ins Freie ist nun möglich. Für ein gutes Gedeihen ist ein hochwertiges Substrat nötig, wie zum Beispiel Substral® Bio Tomaten- & Gemüse Erde. Diese Erde ist angereichert mit organischem Substral®-Dünger und sorgt für eine ausgewogene Nährstoff- und Wasserversorgung der Gemüsekulturen. Für eine optimale Nährstoffversorgung empfiehlt sich, Substral® Osmocote®Tomaten, Zucchini & Co Dünger bei der Pflanzung einzuarbeiten. Die Düngerperlen geben die Nährstoffe bedarfsgerecht über den gesamten Vegetationszeitraum an die Pflanzen ab.

 

Kürbisgewächse brauchen viel Platz und Wärme!
Die große Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) umfasst einige unserer beliebtesten Gemüsekulturen wie beispielsweise die Gurke und den Kürbis. Diese können mittels Ranken in die Höhe klettern. Für optimales Gedeihen benötigen sie nicht nur eine Stützhilfe, sondern auch möglichst viel Platz und einen sonnigen, windgeschützten Standort. Sie können Gurken und Kürbisse entweder ebenerdig wachsen lassen oder an Drähten, Spalieren und anderen Stützen klettern lassen.

Unser Tipp:
Bei kletternden Gurken sollten ihre Leittriebe beim Erreichen von 2,5 m entspitzt werden (d. h. die Spitze wird abgeknipst). Seitentriebe ohne Früchte sollten bei einer Länge von 50 cm entspitzt werden. Früchte tragende Seitentriebe sind bis zum zweiten Blatt hinter der ersten Frucht einzukürzen. Auf diese Weise erreichen Sie eine reichliche Ernte auf geringem Raum.

 

Bohnen und Erbsen sind wahre Kletterkünstler

Bohnen wie z. B. Feuerbohnen und Gartenbohnen, aber auch Erbsen zeichnen sich durch rankenden Wuchs aus. Auf diese Weise bilden sie einen Sichtschutz zum Anbeißen. In ihren Schoten (botanisch Hülsen) befinden sich die Samen, welche als Bohnen und Erbsen bekannt sind. Diese sind besonders nahrhaft und reich an wertvollem Eiweiß. Getrocknet können sie lange gelagert werden.

Unser Tipp: In Haushalten mit Kindern empfiehlt sich der Anbau von Zuckererbsen. Diese schmecken süß und sind daher bei den Kleinen besonders beliebt. Je nach Sorte sind sowohl die Hülsen als auch Samen oder nur die Samen verzehrbar.