Petunien

Petunien

Die einjährigen Petunien, deren Urformen aus Südamerika stammen, sind mit einer fast unübersehbaren Anzahl von Sorten, Hybriden und Spielarten im Balkonblumensortiment vertreten. Es gibt groß- und kleinblumige, gefüllte und einfache Sorten. Das Farbenspiel dieser Nachtschattengewächse umfasst die ganze Skala des Regenbogens, außerdem Blüten mit schönen Aderungen, Streifen oder Schattierungen. Der absolute Renner sind die Surfinia-Petunien mit meterlang herabhängenden Trieben und vielen Farbvariationen. Bei den Waldpetunien handelt es sich um eine kleinblumige Art mit bis zu 1 m langen Trieben.

 

Standort

Sonnig und möglichst vor Regen geschützt im Freien.

 

Einpflanzen

Gekaufte oder selbstgezogene Jungpflanzen mit 20 bis 25 cm Abstand ins Gefäß mit Naturen® Blumenerde ohne Torf setzen.

 

Gießen & Düngen

Während der gesamten sommerlichen Blütezeit sehr reichlich. Kurzzeitige Trockenheit führt zu Welkeerscheinungen. Mit dem Gießwasser Substral Balkon- und Kübelpflanzen Nahrung 1x pro Woche anwenden. Langzeitdüngung: Beispielsweise Substral Dünger-Stäbchen für Balkonpflanzen alle 2 Monate anwenden. Praktisch ist auch das Einmischen von Substral OSMOCOTE Balkonblumen Dünger (6 Monate Langzeitwirkung) in die Pflanzerde.

 

Tipp

Bis auf die modernen, selbstreinigenden Sorten, zu denen auch die Surfinias gehören, muss bei Petunien regelmäßig jede verwelkte Blüte und jede Samenkapsel abgeknipst werden. Andernfalls versiegt der Flor.

 

Schädlinge

Petunien neigen sehr stark zu einem Befall mit Blattläusen, Thripsen und auch Weiße Fliege, die sich bei trocken-warmer Witterung explosionsartig vermehren können. Schädlinge können mit Substral Naturen Bio Schädlingsfrei Neem, Substral Naturen Bio Schädlingfrei Zierpflanzen oder Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Rosenspray bekämpft werden. Bei den Krankheiten ist in erster Linie der Echte Mehltau zu nennen.