Schrotschuss an Bäumen & Sträuchern

Schrotschuss an Bäumen & Sträuchern

Beschreibung

Auf den jungen Blättern zeigen sich karminrote Flecken, die zu einigen Millimetern Größe heranwachsen. Durch Herausfallen des ausgetrockneten Blattgewebes entstehen typische „Schrotschusslöcher“. Auf Trieben und Ästen bilden sich Holzwunden, die nicht oder nur schwer heilen. Befallene Pflanzen werden massiv geschwächt.

 

Maßnahmen

Bei den ersten Symptomen, wie dem Auftreten von Blattflecken oder „Schrotschuss-Löchern“ mehrfach mit den empfohlenen Produkten spritzen. Beim Wässern die Blätter nicht benetzen. Regelmäßige Kontrollen und frühzeitige Spritzungen erhöhen den Bekämpfungserfolg. Befallenes Herbstlaub aufrechen und entsorgen.

 

Tipp

„Wodurch entstehen die Löcher bei der Schrotschuss-Krankheit?“

Die pilzliche Infektion der Schrotschusskrankheit wird insbesondere von feucht-warmem Wetter begünstigt. Im ersten Stadium zeigen sich die hier beschriebenen Flecken auf den Blättern. Fallen diese „Flecken“ heraus, ist das ein Zeichen dafür, dass die Pflanze eigene Kräfte mobilisieren konnte, den Pilz eingekapselt hat und das befallene Gewebe wie „durchschossen“ abstößt.