Tomaten pflanzen

Tomaten pflanzen

Tomaten sind bei Groß und Klein sehr beliebt. Der Anbau eigener Tomaten, ganz gleich, ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, ist denkbar einfach. Aromatische Früchte und eine reiche Ernte belohnen dich im Sommer. Tomaten werden einjährig kultiviert. Das Farbspektrum reifer Früchte reicht von verschiedensten Rottönen bis hin zu gelb, orange und sogar grün.

Besonders originell wirken marmorierte und gestreifte Sorten. Grundsätzlich wird zwischen Stab- und Buschtomaten unterschieden.

Stabtomaten wachsen auf eine Größe von 1,50 Meter oder noch höher und benötigen daher einen Stützstab, damit die Pflanze bei Wind nicht umknickt.

 

Unsere Empfehlung

Buschtomaten eignen sich ideal für die Anzucht auf dem Balkon, da ihre kompakte Form weniger windanfällig ist. Der Haupttrieb stellt nach der Blütenbildung das Wachstum in die Höhe ein und bildet stattdessen Seitentriebe mit weiteren Blüten. Ein wahres Raumwunder. Buschtomaten sind besonders ertragreich und erfreuen bereits früh mit aromatischen Früchten.

 

Anzucht und Pflanzung

Ab Mitte März kannst du Tomatensamen ansäen.

Zur Keimung sind Temperaturen von mindestens 20°C nötig daher empfehlen wir dir die Anzucht auf einer sonnigen Fensterbank.

Auch nach der Keimung mögen die Sämlinge es gerne warm Temperaturen zwischen 21 und 27°C sind ideal und begünstigen ein kräftiges Wachstum.

Ab Mitte Mai sind die jungen Tomatenpflanzen bereit fürs Umtopfen und den Umzug ins Freie.

Wähle einen möglichst großen Topf, um den Wurzeln genügend Platz für ein optimales Wachstum und eine gute Nährstoffzirkulation zu bieten.
Humusreiche, durchlässige Erde, die besonders nährstoffreich ist, mögen Tomaten gerne, denn sie vertragen keinen nassen und schweren Boden.

 

Pflege

Tomaten sind besonders durstig und hungrig. Daher sind eine ausreichende Bewässerung und regelmäßiges Düngen besonders wichtig. Eine gute Versorgung mit Wasser und Nährstoffen verhindert Kalziummangel, der zur sogenannten Blütenendfäule führt. Erkennbar ist diese an ledrigen, braun-schwarzen Stellen auf der Unterseite der Tomaten, die dadurch ungenießbar werden.

Naturen Bio Tomaten und Kräuter Nahrung bietet eine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung mit einem natürlichen Gehalt an wertvollen Spurennährstoffen. So erhalten Tomaten eine gesunde Ernährung für kraftvolles Wachstum und aromatische Früchte.

 

Erntezeit

Ernte die Früchte erst, wenn sie voll ausgereift sind, denn unreife Tomaten enthalten das giftige Alkaloid Solanin. Dies gilt jedoch nicht für Sorten, bei denen reife Früchte grün gefärbt sind. Blüten, die sich ab August bilden, entfernst du am besten, da die Tomaten nicht mehr ausreifen und der Pflanze nur Energie rauben. Im Herbst kannst du die verbleibenden unreifen Früchte ernten und diese zum Ausreifen in Zeitungspapier einwickeln.

 

Wusstest du schon…?

Tomaten sind reich an Vitaminen und Spurenelementen. Ausschlaggebend für die Färbung der Früchte ist der Gehalt an Carotin und dem roten Farbstoff Lycopin. Als Fänger von freien Radikalen (als sogenanntes "Antioxidans") ist Lycopin dafür verantwortlich, dass Tomaten als besonders gesund und krebsvorbeugend gelten.