Bogenhanf

Bogenhanf

Der Bogenhanf (Sansevieria) besitzt ledrige, aufrecht stehende Blätter. Je nach Art und Sorte kann er eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen. Diese Pflanze gilt als extrem robust und widerstandsfähig. Bereits in den 70er erlebte sie einen großen Boom, der jedoch wieder abgeebbt ist. In den letzten Jahren erfreut sich diese extrem pflegeleichte Pflanze zu Recht wieder steigender Beliebtheit.

 

Standort

Egal ob Sonne oder Schatten bzw. hohe oder niedrige Temperaturen, Bogenhanf findet sich an jedem Standort problemlos zurecht. Die Temperaturen sollten jedoch nicht unter 12 °C fallen.

 

Gießen & Düngen

Braucht nur relativ wenig gegossen zu werden. Bogenhanf steht lieber zu trocken, als zu nass. Gedüngt werden sollte sie in 3 bis 4wöchigem Abstand mit Substral® Kakteen Nahrung.

 

Blüte & -zeit

Ein weiterer Anreiz, den auch viele andere ältere Pflanzen bieten, ist die Bildung stark duftender Blüten. Diese weißgrünen, rispenähnlichen Blüten treten im Frühjahr jedoch nur bei älteren Exemplaren und bei guter Pflege auf.

 

Winter

Die Temperaturen im Winter sollten nicht unter 12 °C fallen.

 

Tipp

Korkflecken bzw. Wurzelfäule sind meist auf Pflegefehler zurückzuführen. Krankheiten können weitestgehend vermieden werden, wenn die Pflanzen nicht zu kalt, zu nass oder überdüngt werden. Ansonsten kann es zu verschiedenen Pilzerkrankungen kommen. Auch extreme Luftfeuchte- bzw. Temperaturschwankungen sollten vermieden werden.

 

Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge sind äußerst selten. Sollte es doch zu einem Befall kommen, hierbei hilft SUBSTRAL Naturen® Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder SUBSTRAL Celaflor® Schädlingsfrei Careo® Spray. Kakteen neigen bei zu nassem Substrat zu pilzlich verursachter Wurzelfäule. Abhilfe schafft eine trockenere Kulturführung.