Prachtspiere

Prachtspiere

Die Astilben besitzen den Ruf, Dauerpflanzen von einmaliger Leuchtkraft zu sein. Voraussetzung dafür ist, dass man für genügend Luftfeuchtigkeit und einen feuchten Standort sorgt. Es gibt kaum eine andere Pflanzengattung, die sich im lichten Schatten über einen vergleichbar langen Zeitraum mit einem derartig auffälligen Blütenschmuck ziert wie die Prachtspieren. Durch geschickte Arten- und Sortenwahl ist es möglich, die federartigen Rispen von Juni bis September aufeinander folgen zu lassen.

 

Standort

Halbschattig, kühl, luftfeucht. Keine lufttrockenen Plätze; Pflanzen sind hitzeempfindlich! Boden frisch bis feucht, nährstoffreich, lehmig-humös.

 

Pflanzzeit

Die Astilbe wird im April/Mai in Naturen Blumenerde ohne Torf gepflanzt.

 

Gießen & Düngen

In Trockenperioden durchdringend gießen. Regelmäßig mit einem Substral® Grünkorn® Gartendüngerpflegen.

 

Blütezeit

Astilben blühen von Juni bis September in den Farben Rosa, lachs-rosa, karmin-rot, rot, rot-violett, flieder, creme oder weiß. Zahlreiche Einzelblüten in Rispen. Austrieb bei vielen Sorten rötlich.

 

Tipp

Pflanzen Sie die Prachtspiere unter hohe Bäume oder in Mauerschatten. Dort füllt sie bestens karge Flächen dekorativ aus und erhält selbst einen idealen Standort.

 

Schädlinge

Bei pilzlichem Befall, wie Blattfleckenkrankheiten, Celaflor Rosen-Pilzfrei Saprol. Bei Schädlingen Substral Celaflor Schädlingsfrei CAREO Konzentrat, Substral Nature Bio Schädlingsfrei Zierpflanzen oder Substral Naturen Bio Schädlingsfrei Neem anwenden.